Tele Atlas unterzeichnet Drei-Jahres-Vertrag mit dem Flottenmanagement-Spezialisten Transics

Tele Atlas und Transics entwickeln gemeinsam Navigationsanwendung für LKWs bei High-End-Flottenmanagementlösungen in Europa

Tele Atlas (FSE: TA6, EUNV: TA), einer der weltweit führenden Anbieter von digitalen Kartendaten und dynamischen Inhalten für Navigations- und standortbasierte Lösungen, hat mit Transics, einem führenden europäischen Flottenmanagementspezialisten, der Bordcomputer, Software und Flotten¬management-Lösungen für den Transport- und Logistiksektor entwickelt und vertreibt, einen Drei-Jahres-Vertrag über die Bereitstellung digitaler Kartendaten für Navigations¬systeme unterzeichnet.

Die beiden Unternehmen werden bei der Entwicklung von Best-in-Class-Flotten¬managementlösungen eng zusammenarbeiten, wobei das European Logistics-Produkt von Tele Atlas zum Einsatz kommt. Transics, mit Stammsitz im belgischen Ypres, ist eines der größten Unternehmen der Branche. Zeitgleich zur Vertragsunterzeichnung mit Tele Atlas hat Transics seine Marktpräsenz durch die Bekanntgabe einer installierten Basis von über 40.000 Bordcomputern bei über 800 Transportunternehmen unterstrichen. Transics ist in den Beneluxländern, in Frankreich, Deutschland, Spanien, Skandinavien, Polen und der tschechischen Republik tätig und baut sein Vertriebsnetz in Europa kontinuierlich aus.

„Wir haben uns für Tele Atlas entschieden, weil uns das Unternehmen eine klare, offene Beziehung anbietet, in der wir gemeinsam an technischen Möglichkeiten und Entwicklungen von Kartendaten arbeiten können,” so Walter Mastelinck, CEO von Transics. „Tele Atlas ist ein Unternehmen, das großen Wert darauf legt, seine Produkte ständig technologisch zu verbessern und weiterzuentwickeln. Es verfügt über ein hoch motiviertes Team, das seine Kartendatenbank mit hoher Qualität und Genauigkeit ständig weiter ausbaut.”

„Wir freuen uns, jetzt gemeinsam mit Transics an echten Verbesserungen für diesen wichtigen Sektor des Navigationsmarkts arbeiten zu können,” erklärt Jack Reinelt, Managing Director von Tele Atlas EMEA. „Angesichts des hohen und ständig zunehmenden Volumens der Straßenfracht ist ein leistungsfähiges Flottenmanagement unverzichtbar um die Effizienz zu steigern, die Sicherheit zu erhöhen und Verkehrsstaus zu reduzieren. Tele Atlas wird alles dafür tun, um durch das Potenzial, das in dieser Partnerschaft liegt, das Flottenmanagement entscheidend voran zu bringen.“ Der Bordcomputer Transics Quattro arbeitet mit Straßenkartendaten von Tele Atlas. Die Routenplanungssoftware für die Anwendung liefert BeNomad, ein in Frankreich ansässiger Partner von Tele Atlas.

Der Bordcomputer Transics Quattro ist Bestandteil einer kompletten Flotten¬managementlösung, die Berechnungen, Informationen und die Kommunikation zwischen Fahrer und Disponent ermöglicht. Hierzu gehören unter anderem Text- und Alarm¬meldungen sowie die automatische Aufzeichnung verschiedener Fahrtdaten wie z.B. Fahrt- und Ruhezeiten, Geschwindigkeit, Drehzahl, Fahrweise und Positionsbestimmung des Fahrers. Transics setzt eine offene Technologieplattform ein, um Endgeräten anderer Hersteller die einfache Integration zu ermöglichen, wie z.B. einem CAN (Controller Area Network)-Bus, Barcode-Lesegeräten und Temperaturregelungs¬systemen. Das System ist kompatibel mit GPRS, dem verlässlichsten derzeit verfügbaren Datenübertragungsdienst im Mobilfunknetz.

Über Tele Atlas

Tele Atlas liefert digitale Karten und dynamische Inhalte für die weltweit wichtigsten Navigations-Services und standortgebundenen Dienstleistungen (LBS). Diese Informationen bilden die Grundlage für eine breite Palette persönlicher und An-Bord-Navigationssysteme, sowie für mobile und Internet-Kartenanwendungen, die den Nutzern helfen, Personen, Orte, Produkte und Dienstleistungen genau dann zu finden, wenn sie sie benötigen, ganz gleich, wo sich diese befinden. Tele Atlas arbeitet darüber hinaus mit etlichen Geschäftspartnern zusammen, die bei der Bereitstellung essentieller Applikationen für Notdienste, Unternehmensflotten und Infrastruktur-Dienstleistungen in punkto Inhalte auf die digitalen Karten von Tele Atlas vertrauen. Durch die Kombination von eigenen Produkten mit strategischen Partnerschaften decken die digitalen Karten von Tele Atlas über 200 Länder und Territorien weltweit ab. Das Unternehmen wurde 1984 gegründet, ist mit eigenen Niederlassungen in 24 Ländern rund um den Globus vertreten und beschäftigt rund 2.400 Vollzeitmitarbeiter und vertraglich gebundene Kartographen. Tele Atlas verfügt über ein ausgeklügeltes Netzwerk an Berufsfahrern, Spezialfahrzeugen mit kartographischer Ausrüstung (Mobile Mapping Vans), sowie mehr als 50.000 Datenquellen, welches eine kontinuierliche und akkurate Aktualisierung seiner digitalen Karten gewährleistet. Tele Atlas ist an der Frankfurter Börse (TA6) und an der Euronext Amsterdam (TA) notiert. Weitere Informationen über Tele Atlas finden Sie unter www.teleatlas.com.

Tele Atlas Pressekontakt für Deutschland:
Unternehmensanfragen
Tele Atlas
Dirk Snauwaert
PR Director, Tele Atlas EMEA
Telefon: +32 475 69 30 97
dirk.snauwaert@teleatlas.com

Presseanfragen
dot.communications
Anette Keiser & Nina Keller
Telefon: +49 (0) 89 530 797 105
a.keiser@dot-communications.de
n.keller@dot-communications.de

Transics entwickelt und vertreibt hochwertige Bord-Flottenmanagementlösungen (Bordcomputer, Software und Dienste) für den Transport- und Logistiksektor. Mit einer installierten Basis von über 40.000 Bordcomputern und über 800 Kunden ist Transics einer der führenden europäischen Anbieter auf diesem Sektor. Transics ist in den Beneluxländern, in Frankreich, Deutschland, Spanien, Skandinavien, Polen und der tschechischen Republik tätig und baut sein Vertriebsnetz in Europa kontinuierlich aus.

Transics präsentiert starke Halbjahresergebnisse

Umsatzsteigerung von 68% durch beträchtliches Wachstum sowohl in den traditionellen als auch in neuen Märkten

Das seit Juni dieses Jahres an der Eurolist by Euronext Brussels notierte Unternehmen Transics aus Ypern hat heute seine hervorragenden Ergebnisse für das zurückliegende Halbjahr bekannt gegeben. Als einer der größten europäischen Lieferanten von Bordcomputern und Flottenmanagementlösungen hat Transics einen Rekordumsatz von 18.858.000 EUR erwirtschaftet und erstmals die Marke von 40.000 ausgelieferten Bordcomputern überschritten. Damit hat das Unternehmen die Erwartungen bei weitem erfüllt.

Steigender Marktanteil in traditionellen und neuen Märkten

Transics hat die ersten sechs Monate dieses Jahres mit einem Umsatz von 18.858.000 EUR abgeschlossen. Dies entspricht einem Zuwachs von 68 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der EBITDA beträgt 5.797.000 EUR und hat sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum gar um 83% verbessert. Das Geschäft hat sich in den Kernmärkten Frankreich und Benelux bemerkbar gemacht (+56%) und wurde in den neueren Märkten wie Spanien, Deutschland, den skandinavischen Ländern und Mitteleuropa (+231%) merklich entwickelt.

In Irland, Slowenien und der Slowakei hat Transics seine ersten Kundenprojekte realisiert. Diese Entwicklung führte zu einem neuen Meilenstein: Transics verzeichnet inzwischen über 40.000 ausgelieferte Bordcomputer.

In Wachstum investieren

Zur Unterstützung seiner internationalen Expansion hat der Spezialist für Flottenmanagementlösungen aus Ieper erheblich in Sales & Marketing investiert. Dies geht freilich mit höheren Betriebskosten einher: Anstieg von 51 % gegenüber den sechs ersten Monaten des Vorjahres (davon + 61% für Sales & Marketing). Dank der Kostenkontrolle und der Effizienz sind die Betriebskosten jedoch weniger schnell als der Umsatz gestiegen.

Börsengang, Übernahme und verstärktes Managementteam

Dass Transics entschieden auf Wachstum setzt, geht ferner deutlich aus den strategischen Entscheidungen des Unternehmens innerhalb der ersten sechs Monate von 2007 hervor. Seit dem 14. Juni ist die Transics-Aktie im Eurolist-Segment der Euronext Brussels notiert. Am 2. April hat Transics das französische Unternehmen Delta Industrie Service (DIS), einen innovativen Akteur auf dem Gebiet der Fahrzeitregistrierung auf der Grundlage des digitalen Fahrdatenschreibers, übernommen. Außerdem hat das Managementteam mit COO Gertjan De Creus Verstärkung erhalten.

Gute Aussichten

Es wird erwartet, dass sich Transics’ Investitionen in Expansion auch in der zweiten Jahreshälfte auszahlen werden. Die Prognosen für das Geschäftsjahr 2007 weisen auf einen Umsatzzuwachs von über 60% gegenüber dem vorangegangenen Steuerjahr hin.

Transics International entwickelt und vermarktet Flottenmanagementsysteme (Bordcomputer, Software und Dienstleistungen) für den Transport- und Logistiksektor. Mit über 40.000 installierten Bordcomputern zählt Transics zu den führenden europäischen Akteuren in seinem Sektor. Neben dem Hauptsitz in Ieper (Belgien) und Niederlassungen in den Niederlanden, in Frankreich, Deutschland und Spanien ist Transics ebenfalls in Skandinavien aktiv und baut fortwährend seine europäische Organisation aus. 2006 hat Transics erstmals in Richtung Mitteleuropa expandiert. Anfang 2007 hat Transics das im selben Sektor tätige Unternehmen DIS, Spezialist für IT-Lösungen für die Fahrzeitregistrierung auf der Grundlage von Fahrdatenschreibern, übernommen. Mit dieser Übernahme hat Transics sein Produktangebot vervollständigt.