TRANSALLIANCE rüstet 4.000 Sattelauflieger mit Transics-Telematik für das Trailer-Management aus

TX-MAGELLAN GEO unterstützt führende französische Spedition bei der optimalen Nutzung ihrer Sattelauflieger

Bis Ende 2011 wird die europäische Spedition TRANSALLIANCE ihre rund 4.000 Sattelauflieger mit dem Trailer-Management-System von Transics ausrüsten. Alle TRANSALLIANCE-Zugmaschinen sind bereits seit 2002 mit Bordcomputern von Transics ausgestattet. Mit der Trailer-Management-Lösung TX-MAGELLAN GEO will TRANSALLIANCE die Nutzung ihrer Sattelauflieger optimieren und damit Effizienz und Rentabilität steigern.

TRANSALLIANCE ist auf Landtransport- und Logistiklösungen spezialisiert. Das Unternehmen hat mehr als 60 Standorte in Europa und verfügt über rund 3.200 Zugmaschinen. Die gesamte Flotte ist mit Transics-Bordcomputern ausgestattet, die über das Intranet von TRANSALLIANCE mit allen Betriebsprogrammen verbunden sind. Am Anfang der Zusammenarbeit stand die Entscheidung für die Bordcomputer. Diese passt zur globalen Strategie zur Senkung der Betriebskosten und die Optimierung der Dienstleistungen für die Kunden. Zwecks Fortsetzung dieser Strategie hat sich TRANSALLIANCE vor kurzem auch für den Einsatz einer Trailer-Management-Lösung entschlossen.

Ein vertrauenswürdiger Lieferant

Der französische Konzern disponiert etwa 4.000 Trailer und arbeitet auch regelmäßig mit Subunternehmern zusammen, denen er TRANSALLIANCE-Auflieger zur Verfügung stellt. „Es ist nicht immer einfach zu wissen, wo alle Auflieger sind. Vor allem, wenn sie abgesattelt sind oder durch Subunternehmer gezogen werden. Wenn wir die genaue Position der Auflieger nicht kennen, können wir nicht effizient planen und die verfügbaren Ressourcen nicht optimal nutzen“, erklärt TRANSANLLIANCE-Direktor Alexandre Michel. Aufgrund der langen Zusammenarbeit und der positiven Erfahrungen mit dem Bordcomputer wendete sich die Spedition an Transics, um eine Lösung für das Trailer-Management zu finden. Schon nach einem Testeinsatz von wenigen Wochen war Michel von TX-MAGELLAN GEO überzeugt.

Standortlokalisierung in Echtzeit

TX-MAGELLAN GEO gehört zur Produktgruppe TX-MAGELLAN. Hierbei handelt es sich um eine Reihe von autonomen Lösungen für das Trailer-Management, die Transics seit April 2011 sukzessive auf den Markt gebracht hat. Die Funktion Tracking & Tracing von TX-MAGELLAN GEO ermittelt die exakte Position der Auflieger, auch wenn diese nicht an eine Zugmaschine gekoppelt sind. Somit wissen die Spediteure genau, welche Auflieger genutzt werden oder frei sind und können ihre Flotte optimal nutzen.

Einfache und schnelle Installation

Bei TX-Magellan Geo handelt es sich um eine autonome, robuste Anlage, die nicht mit anderen Peripheriegeräten verbunden ist. Geo verfügt über eine eigene, mindestens vier Jahre funktionierende Batterie und lässt sich deshalb innerhalb weniger Minuten unauffällig installieren.

Bestätigtes Vertrauen

„Natürlich ist es noch zu früh, von Return-On-Investment (ROI) und Ergebnissen zu sprechen. Wir sind aber überzeugt, dass diese Lösung unsere Effizienz steigern und Kosten senken wird. Die Lokalisierung der Auflieger ermöglicht uns ihren optimalen Einsatz. Dadurch können wir flexibler agieren und unseren Kundendienst optimieren“, erklärt Alexandre Michel. „Die Mission von TRANSALLIANCE stimmt mit der von Transics perfekt überein: Die Bedürfnisse der Kunden zu verstehen und analysieren, um eine strukturierte und maßgeschneiderte Lösung anzubieten, die perfekt auf die Umsetzung seiner Projekte abgestimmt ist. Mit unseren neuen Trailer-Management-Lösungen TX-MAGELLAN unterstützen wir Spediteure dabei, auf einem stark umkämpften Markt konkurrenzfähig zu bleiben. Wir sind froh und stolz, dass auch eine große Spedition wie TRANSALLIANCE unsere Lösungen einsetzt, womit sie das Vertrauen in Transics bestätigt“, betont Transics-CEO Walter Mastelinck.

TRANSALLIANCE ist auf Lösungen im Transport- und Logistiksektor auf europäischer Ebene spezialisiert. Der Konzern umfasst mehr als 80 Unternehmen in ganz Europa. Dank seiner umfagreichen Erfahrung in Sachen Ausarbeitung und Durchführung kann TRANSALLIANCE seinen Kunden leistungsstarke Lösungen für Transport und Logistik anbieten. TRANSALLIANCE übernimmt alle innerfranzösischen und europäischen Aufträge und kann dank einer leistungsstarken Flotte und seiner Lagerflächen in ganz Europa auch quervernetzte Lösungen Ost-/Westeuropa anbieten. www.transalliance.eu

Transics International NV, gegründet 1991, entwickelt und vertreibt Lösungen der Spitzenklasse für das Fleet Management im Transport- und Logistiksektor. Dank jahrzehntelanger Erfahrung, intensiver F&E-Aktivitäten und einer intensiven Zusammenarbeit mit den Kunden zählt Transics zu den europäischen Spitzenreiter in seinem Bereich. Neben dem Hauptsitz in Ypern (Belgien) hat Transics Niederlassungen in ganz Europa. Transics ist seit 2007 an der Börse (Euronext Brussels) notiert.

BNS-Software integriert Transics-Telematikdaten

Das auf Speditions- und Logistiksoftware spezialisierte Technologieunternehmen BNS baut sein Transport-Management-System „OnRoad“ weiter aus. Eine neue bidirektionale Schnittstelle ermöglicht laut Transcis-Deutschland-Vertriebsleiter Heiko Janssen jetzt auch den direkten Datenaustausch mit der TX-Tango-Webservice-Suite der europaweit aktiven Telematikanbieterin. Bei der TX-Tango-Webservice-Suite handelt es sich um eine modulare Plattform zur schnellen Integration aller Transics-Telematikdaten in die Speditionssoftware von Drittanbietern wie die Düsseldorfer BNS GmbH.

Nach Mitteilung von Janssen sind jetzt alle wichtigen Transics-Funktionen über das Internet-Netzwerkprotokoll SOAP (Simple Object Access Protocol) in OnRoad integriert. Ohne das System verlassen zu müssen, können Disponenten dadurch direkt auf die vom Telematiksystem generierten Positionsmeldungen, Tour- und Sendungsinformationen sowie Lenk- und Ruhezeiten zurückgreifen. Außerdem können Freitextnachrichten geschrieben, versendet und empfangen werden. Auch das gesamte Tätigkeits- und Statusmanagement kann über das zentrale System erfolgen und Telematikdaten in einer Tages-, Mehrtages- und Matrixdisposition angezeigt werden.

Transics International N.V., gegründet 1991, entwickelt und vertreibt hochwertige Flottenmanagementlösungen für den Transport- und Logistikbereich. Dank jahrzehntelanger Erfahrung, intensiver Forschungs- und Entwicklungsaktivität sowie intensiver Zusammenarbeit mit zahlreichen europäischen Kunden zählt die Telematikspezialistin Transics zu den Spitzenreitern in ihrem Marktsegment. Ausgehend von ihrem Hauptsitz im belgischen Ypern ist Transics in ganz Europa aktiv. Das Unternehmen ist seit Juni 2007 an der Börse (Euronext Brussels) notiert. Die Transics Deutschland GmbH hat ihre Zentrale in Köln und ist außerdem in Hamburg und München präsent. Deutscher Vertriebsleiter ist seit Mitte 2011 Heiko Janssen.

Die BNS GmbH hat ihren Sitz in Düsseldorf und beschäftigt gegenwärtig rund 30 Mitarbeiter. Hauptumsatzträger des Unternehmens ist das Transport-Management-System „OnRoad“, das als ein Vorreiter für Transportmanagementsysteme gilt. BNS ist ein Technologieunternehmen mit den Geschäftsbereichen Logistiksoftware, Projekte, Systeme und Unternehmensberatung.

Die BNS-Lösungen bilden die gesamte Wertschöpfungskette eines Logistikunternehmens ab und reichen von CRM, Archivierung, Controlling bis hin zu EDI. Die meisten der über 300 internationalen Kunden mit rund 7.000 Anwendern sind große und mittelständische Logistikdienstleister mit bis zu 1.000 Fahrzeugen, zum Teil eigener Lagerhaltung und weiteren Dienstleistungen aus allen Branchen. Die BNS GmbH ist aktiver Partner zahlreicher namhafter Unternehmen wie Microsoft, Oracle, IBM und SAP.