Tavares NV increases offer price to EUR 7.5 per share, and EUR 3.35 per warrant

On 24 April 2012, Tavares NV announced its intention to launch a voluntary public takeover offer for all shares and warrants issued by Transics International NV (not already owned by Tavares NV or affiliated persons), possibly followed by a public squeeze-out (the Offer).

Today, Tavares NV announces, in accordance with article 8 of the Royal Decree on Public Takeover Bids, an increase in the Offer price and an amendment of the Offer conditions.

  1. The Offer price per share is increased from EUR 7.10 to EUR 7.50 and the Offer price per warrant from EUR 3.03 to EUR 3.35. The increased Offer price per share of EUR 7.50 represents a premium of 9.6% as compared to the closing price of 20 April 2012.
  2. The acceptance threshold, one of the Offer conditions, is lowered from 90% and amended to 75.1% of the securities conferring voting rights.

The Offer condition with respect to the evolution of the closing quote of the Bel-20 index remains unchanged.

This increase is the result of negotiations between the board of directors of Transics International NV and Tavares NV. The board of directors welcomes the increase of the Offer price, which is within the equity value range of EUR 7.4 and EUR 8.4 per Transics International NV share as arrived at by KBC Securities NV, appointed as independent expert, as further set out in its report. Given the above and taking into account the low liquidity of the Transics International NV share, the board of directors of Transics International NV will recommend the Offer in the context of its memorandum in reply. Further justification will be included in the memorandum in reply.

EQMC Europe Development Capital Fund plc, a 9.99% shareholder of Transics International NV, indicated that it will accept the Offer given the new conditions of the Offer.

ING AM Insurance Companies BV, a 16.5% shareholder of Transics International NV, indicated that it will not accept the Offer, as indicated in the press release dated 29 April 2012. As a consequence, RLE & Partners BVBA, represented by its permanent representative Mr Rudy Everaert, has abstained from the recommendation by the board of directors. All other board members support the recommendation.

Tavares will submit an updated file with the FSMA in the coming days. The availability of the prospectus, the memorandum in reply and the independent expert report will be announced in a press release at a later date.

Transics International, established in 1991, develops and commercialises fleet management solutions for the transport and logistics sector. Thanks to many years of experience, thorough R&D efforts and an intensive focus on the customer experience, Transics International has become the leading European player in its sector. In addition to its headquarters in Ypres (Belgium), Transics International is active throughout Europe. The company has been quoted on the stock exchange (Euronext Brussels) since June 2007.

Neue Transics-Backoffice-Software ermöglicht direkte Ladungssuche bei Teleroute

Anwender von Transics-Flottenmanagementsystemen können jetzt direkt bei Europas führender Online-Frachtenbörse Teleroute nach Transportaufträgen suchen. Das gab Transics-Deutschland-Vertriebsleiter Heiko Janssen auf der Fachmesse transfairLog 2011 bekannt. Bei der Funktion handelt es sich um eine Neuerung in der Version 8.0 der Transics-Backoffice-Plattform TX-Connect. Durch die innovative Verknüpfung ihrer Dienstleistungen und den schnellen Zugriff auf interessante Transportaufträge ermöglichen die beiden Kooperationspartner Anwendern Zeiteinsparungen und Effizienzsteigerungen.

Janssen: „Dieses integrierte, auf dem Flottenmanagementmarkt einzigartige Angebot funktioniert einfach, schnell und effizient. Durch die Teleroute-Integration in unser TX-Connect-Interface können hiermit arbeitende Disponenten auf einer Karte direkt nach geeigneten Ladungen suchen. Dabei können alle relevante Objekte wie LKW, Auflieger oder wichtige Punkte (POI) als Start- oder Endpunkt für die Abfrage verwendet werden. In ihrem Backoffice-Interface erscheint dann eine Liste mit passenden Ladungsangeboten (Transportstrecke, Sattelauflieger, Volumen, Gewicht usw.). Und zwar ohne dass die Disponenten zuerst auf das Teleroute-Portal wechseln müssen.“ Weitere Highlights von Transics auf der transfairLog 2012 in Hamburg sind laut Heiko Janssen die neue technische Kundenservice-Desk-Plattform FrontRange, die Android-Smartphone-Anwendung TX-Smart für eine flotte Integration von eigenen und fremden Fahrern (Subunternehmer) in die Logistikkette sowie die TX-Magellan-Produktreihe für ein professionelles Sattelauflieger-Management. Wobei die Bausteine Geo und Trace gratis getestet werden können.

Teleroute, ein Unternehmen der Wolters Kluwer Gruppe, ist eine führende europaweite Online-Frachten- und Fahrzeugbörse, die die Betriebseffizienz steigert, das Risiko senkt und maßgeschneiderte Online-Dienstleistungen für die Transport- und Logistikbranche anbietet. Teleroute wurde als erste Online-Frachten- und Fahrzeugbörse 1985 im belgischen Brüssel gegründet, ist heute in 27 europäischen Ländern aktiv und beschäftigt mehr als 250 Personen. www.teleroute.com

Transics International N.V., gegründet 1991, entwickelt und vertreibt hochwertige Flottenmanagementlösungen für den Transport- und Logistikbereich. Dank jahrzehntelanger Erfahrung, intensiver Forschungs- und Entwicklungsaktivität sowie Zusammenarbeit mit zahlreichen europäischen Kunden zählt die Telematikspezialistin Transics zu den Spitzenreitern in ihrem Marktsegment. Ausgehend von ihrem Hauptsitz im belgischen Ypern ist Transics in ganz Europa aktiv. Das Unternehmen ist seit Juni 2007 an der Börse (Euronext Brussels) notiert und setzte 2011 laut Geschäftsbericht mit über 300 Mitarbeitern rund 50 Mio. Euro um. Die Transics Deutschland GmbH hat ihre Zentrale in Köln und ist außerdem in Hamburg und München präsent. Deutscher Vertriebsleiter ist seit Mitte 2011 Heiko Janssen.