De Rijke stattet gesamten Fuhrpark mit Bordcomputern von Transics aus

Transics bestätigt marktführende Position in den Niederlanden

Der Logistikdienstleister De Rijke-Gruppe hat beschlossen, die 460 Fahrzeuge von De Rijke mit den Bordcomputern Quattro Plus von Transics auszurüsten. Bereits zuvor hatte sich auch das französische Schwesterunternehmen De Rijke France für Transics entschieden. Mit diesem Auftrag bestätigt Transics erneut seine markführende Position auf dem niederländischen Markt.

Wahl fällt nach eingehender Prüfung verschiedener Bordcomputersysteme auf Transics

De Rijke France ist von den Bordcomputern von Transics begeistert. Die Entscheidung des niederländischen De Rijke-Hauptsitzes ist allerdings erst nach einer umfangreichen Prüfung einer Reihe verschiedener Flottenmanagementlösungen gefallen. Das System von Transics, das vor kurzem noch die flämische Auszeichnung als ‚vielversprechendstes Unternehmen’ erhalten hatte, war dem der Konkurrenz überlegen. De Rijke Nederland hat für seinen Fuhrpark in Nordwesteuropa 460 Bordcomputer Quattro Plus mit CAN BUS Interface gekauft.

Professionalität und hervorragende Integration mit CatLogic und Ortec

De Rijke hat die Professionalität sowie das Innovationsvermögen von Transics gelobt. Aufgrund der weitreichenden Erfahrungen in diesem Sektor – über 17 Jahre Erfahrung und 35 000 installierte Bordcomputer – wusste Transics, was Transportunternehmen und logistische Betriebe brauchen. Ergebnis dieses Know-hows sind innovative Lösungen mit noch mehr nützlichen Funktionen. De Rijke war beeindruckt von den Erweiterungsmöglichkeiten des Bordcomputers Quattro Plus sowie der Kompatibilität mit dem Backoffice von CatLogic und Ortec. Die Transportmanagementsoftware von CatLogic sowie die Fahrplanungssoftware von Ortec lassen sich lückenlos in die Zentralensoftware der Bordcomputer integrieren. Die Planung der Fahrten, das Übermitteln der einschlägigen Daten an die Fahrer sowie die Bearbeitung der von den Fahrern übermittelten Daten lassen sich damit in hohem Maße automatisieren.

„Alle diese Vorteile haben uns überzeugt. Darüber hinaus bot das Angebot von Transics ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis. Mit Transics können wir unseren Fuhrpark effizienter verwalten und unsere Rentabilität verbessern,“ so Leen de Rijke, Generaldirektor der De Rijke-Gruppe.

Auf dem besten Wege, die Referenz zu werden

„Dass sich ein großer Transporteur wie De Rijke für Transics entscheidet, bestätigt unsere marktführende Position. Es beweist auch, dass Transics über das benötigte Know-how und die erforderliche Erfahrung verfügt, den Anforderungen aller – großen, mittelgroßen und kleinen – Transportunternehmen gerecht zu werden. Mit anderen Worten befinden wir uns auf dem richtigen Weg, DIE europäische Referenz auf dem Gebiet von Flottenmanagementsystemen zu werden,“ so Walter Mastelinck, Geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied von Transics. In den Niederlanden ist Transics ebenso wie in Belgien und Frankreich Markführer auf dem Gebiet von Bordcomputern. Neben De Rijke vertrauen zahlreiche große und kleinere niederländische Transporteure Transics.

Transics NV entwickelt und vermarktet Bordcomputer und Telematiklösungen für die Betriebsfahrzeuge des Transport- und Logistiksektors. Mit über 35 000 installierten Bordcomputern ist Transics in seinem Sektor Marktführer. Neben dem Hauptsitz in Ieper (Belgien) und Niederlassungen in den Niederlanden, in Frankreich, Spanien und Deutschland ist TRANSICS NV ebenfalls in Osteuropa aktiv und baut seine europäische Organisation weiterhin aus

Die 1945 gegründete DE RIJKE-Gruppe zählt zu den größeren niederländischen Transporteuren und logistischen Dienstleistungsanbietern für die Cheotsmieindustrie. Auf dem Gebiet der Bearbeitung und Verpackung von Flüssigerzeugnissen ist das Unternehmen sogar europäischer Marktführer. De Rijke ist ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, seine Marktposition zu festigen. Der logistische Dienstleistungsanbieter zählt 35 Niederlassungen in ganz Europa und beschäftigt ca. 2000 Personen. www.derijke.com