Was verstehen wir unter GeoFencing?

Was ist GeoFencing?

GeoFencing ermöglicht Spediteuren und Transporteuren, auf der Karte geografische Zonen abzugrenzen und diesen Zonen Regeln für die Bewegung ihres (rollenden) Materials zuzuweisen. Das Backoffice und/oder der Fahrer erhalten automatische Warnmeldungen auf dem Bildschirm per SMS oder E-Mail. GeoFencing basiert auf der GPS-Technologie (Global Positioning System).

Durch Kopplung mit der Backoffice-Software bietet GeoFencing Speditionen die Möglichkeit, die Verarbeitung einer ganzen Reihe von Daten zu automatisieren und bei Bedarf proaktiv zu agieren: Management by Exception. Außerdem steigert GeoFencing die Effizienz von Fahrern und Disponenten und optimiert die Dienstleistung für die Kunden. Das reduziert menschliche Fehler und spart Zeit und Geld.

GeoFencing: Gebietsüberwachung

Gebietsüberwachung oder Zonendetektion bietet die Möglichkeit, bedeutende Bewegungen innerhalb definierter Zonen zu verfolgen. Das Backoffice kann Regeln für die automatische Meldung bei der (rechtzeitigen oder eben nicht rechtzeitigen) Ankunft oder Abfahrt eines Fahrzeugs an einem bestimmten Ort festlegen. Speditionen, die mit Fahrzeugnavigation und GeoFencing arbeiten, können ihren Kunden genau sagen, ob Lkws an die richtige Adresse und zum erwarteten Zeitpunkt geliefert haben. So wird eine sehr genaue Fakturierung möglich. GeoFencing wird auch im Aufliegermanagement angewendet.

GeoFencing: Management by Exception

Management by Exception ist ein ausgezeichneter Weg, die Kommunikationskosten von Spediteuren niedrig zu halten. GeoFencing fördert das Management by Exception, da Warnmeldungen nur bei Verstößen gegen die programmierten Regeln verschickt werden. Zum Beispiel bei einer Lieferung, die zu spät beim Kunden anzukommen droht, oder einer Verzögerung beim Be- oder Entladen. Oder wenn ein Fahrer auf einem unsicheren Parkplatz schläft bzw. entgegen den Vereinbarungen Mautstraßen oder gefährliche Routen nimmt.

GeoFencing im Kampf gegen Diebstahl und Missbrauch

GeoFencing kann auch zur Vermeidung von Asset-Diebstählen eingesetzt werden. Wenn das Fahrzeug oder Material das angegebene Gebiet verlässt oder außerhalb festgelegter Zeiten gestartet wird, kann eventuell eine Startunterbrechung ausgelöst werden. Bei der Zusammenarbeit mit Subunternehmern bietet GeoFencing die Möglichkeit, die Position des Material festzustellen und Missbrauch zu vermeiden.