Routenoptimierung

Was ist Routenoptimierung?

Routenoptimierung kann die speditionelle Produktivität erheblich steigern und den Kundenservice kostensparend verbessern. Transportsoftware wie das Flottenmanagementsystem (FMS) und das Transportmanagementsystem (TMS) liefern die für eine automatische Routenoptimierung erforderlichen Informationen über Aufträge, Be- und Entladestellen, Zeitfenster oder Lenk- und Ruhezeiten.

Routenoptimierung und Positionsbestimmung (GPS)

Durch die GPS-Kopplung des Bordcomputers haben Spediteure heute ständig im Auge, wo sich ihre Flotte und ihr Material wie Auflieger oder Ladebühnen gerade befinden. Dank des Folgesystems weiß das Backoffice genau, wann und wo ein LKW angehalten hat und wie lange er danach über welche Route wohin gefahren ist. Dadurch kann die Route permanent optimiert werden. Ein modernes System für die Fahrzeugnavigation ermöglicht es, den Kunden einen Extra-Service wie etwa Informationen über die erwartete Ankunftszeit (ETA) zu bieten.

Routenoptimierung und Transportsoftware

Transportsoftware bietet viele Möglichkeiten der Routenoptimierung. Durch FMS sind Speditionen in der Lage, ihre Routen zu optimieren, weil unter anderem Beladungsgrad, Lenk- und Ruhezeiten, Warte- und Arbeitszeiten oder Statusinformation automatisch verarbeitet werden. Alle Informationen werden in Echtzeit aus dem LKW an die Zentrale übermittelt und in das TMS aufgenommen. Mit diesen Daten können sie ständig den Ertrag berechnen und Routen optimieren. Die automatisch generierten Daten sind auch Grundlage für die Gehaltsabrechnung der Fahrer und erhöhen die Transparenz bei der Zusammenarbeit mit Subunternehmern. Dank GPRS ist die Datenkommunikation zwischen Backoffice und Fahrern in den letzten Jahren viel günstiger geworden. Das hat auch die Möglichkeiten der Routenoptimierung stark verbessert.

Routenoptimierung und Kosteneinsparung

Routenoptimierung kann sich bei Spediteuren auch positiv auf den Umfang ihres ökonomischen, ökologischen und sicheren Fahrens auswirken. Durch die Kombination von Routenoptimierung und automatischer Informationssammlung über Kraftstoffverbrauch und Fahrstil der Fahrer (ECO-Driving) können Unternehmen ihre jährlichen Kraftstoffkosten pro Fahrzeug um zigtausende Euro senken sowie die CO2- und andere Schadstoffemissionen stark reduzieren.