Transics festigt seine europäische Position mit der Akquisition von DIS

Erweiterung der Produktpalette um Lösungen für das Auslesen, Speichern und Verarbeiten der Daten des digitalen Tachometers

Transics, einer der größten europäischen Akteure auf dem Gebiet von Bordcomputern und Flottenmanagementsystemen für den Transportsektor, kündigt die Akquisition des französischen Unternehmens Delta Industrie Service (DIS) an. DIS ist auf dem Gebiet der Entwicklung und Vermarktung innovativer IT-Lösungen für die tachometergestützte Fahrzeitregistrierung tätig. Mit der Übernahme dieses Unternehmens kann Transics seine gegenwärtige Produktpalette weiter ausbauen und seine Position auf dem Transportmarkt festigen.

In den vergangenen Jahren hat Transics ein anhaltendes und beeindruckendes Wachstum verbucht. Der Kauf zu 100% der DIS-Anteile entspricht perfekt der Strategie von Transics, das europäische Referenzunternehmen für Flottenmanagementsysteme für Transport- und Logistikbetriebe zu werden. Das 1988 gegründete und in Alès (Südfrankreich) ansässige Unternehmen DIS ist führender Anbieter von Lösungen für die tachometergestützte Fahrzeitregistrierung. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet IKT-Lösungen für das Auslesen, Speichern und Verarbeiten von Daten aus analogen und digitalen Tachometern gemäß der europäischen Gesetzgebung.

Erweiterung der Produktpalette von Transics

Seit dem 1. Mai 2006, als der digitale Tachometer in jedem europäischen Mitgliedsstaat für LKW Pflicht wurde, hat die Nachfrage nach Systemen zum Auslesen und Verarbeiten digitaler Tachometerdaten erheblich zugenommen. „Da die Flottenmanagementsysteme und Bordcomputer von Transics ausschließlich auf diese Zielgruppe ausgerichtet sind, stellen die Produkte und das Know-how von DIS einen bedeutenden Mehrwert für Transics dar. Durch die Eingliederung der DIS-Technologie in unser Flottenmanagementsystem können wir unseren bestehenden und künftigen Kunden eine erweiterte Produktpalette anbieten,“ so Walter Mastelinck, Managing Director bei Transics.

Austausch von Wissen und Ausbau des Verkaufsnetzwerks

Diese Akquisition ist die ideale Ausgangsbasis für einen weiteren Austausch von Wissen und Erfahrungen sowohl auf technologischem als auch auf kommerziellem Gebiet. Transics hat nun Zugang zum gesamten Verkaufsnetzwerk und Kundenstamm von DIS in Frankreich, und so kann das Unternehmen seine Position auf dem französischen Markt weiter festigen. Außerdem werden die DIS-Produkte, die bislang vor allem in Frankreich vermarktet worden sind, fortan von Transics in ganz Europa verkauft werden.

Transics stärkt die DIS-Organisation

DIS ist ein finanziell gesundes Unternehmen mit 23 Beschäftigten und über 2 000 Kunden. „DIS wird auch weiterhin in seiner bestehenden Betriebsform fortfahren. Mit der Übernahme erhält das Unternehmen die Gelegenheit, seine Organisation und Struktur mit der professionellen Managementerfahrung von Transics in den Bereichen Logistik, Forschung und Entwicklung, Verwaltung und Handel zu festigen und seinen Zielmarkt über die französischen Landesgrenzen hinaus auszubauen“, so Ludwig Lemenu, Managing Director bei Transics.

Vladimir Lasocki, Direktor von The Carlyle Group: „Carlyle steht der Übernahme von DIS durch Transics besonders positiv gegenüber. Die Synergien zwischen diesen Unternehmen werden Kunden und Investoren gleichermaßen nützen. Wir haben eng mit dem Management zusammengearbeitet, um die langfristige Wachstumsstrategie zu erarbeiten, und werden auch in Zukunft all unsere Ressourcen für den weiteren Ausbau von Transics zur Verfügung stellen.“

Transics NV entwickelt und vermarktet Bordcomputer und Telematiklösungen für die Betriebsfahrzeuge des Transport- und Logistiksektors. Mit über 35 000 installierten Bordcomputern ist Transics in seinem Sektor einer der größten europäischen Akteure. Neben dem Hauptsitz in Ieper (Belgien) und Niederlassungen in den Niederlanden, in Frankreich, Spanien und Deutschland ist TRANSICS NV ebenfalls in Osteuropa aktiv und baut seine europäische Organisation weiterhin aus www.dis-online.com

The Carlyle Group ist eine weltweit tätige private Investitionsgesellschaft und verwaltet 54,5 Milliarden Dollar. Carlyle investiert in Unternehmensübernahmen, Risiko- & Wachstumskapital, Immobilien und Leveraged Finance in Asien, Europa und Nordamerika, wobei der Schwerpunkt auf Luftfahrt & Verteidigung, Automobil- & Transportsektor, Verbrauchsprodukte & Retail, Energie, Gesundheitspflege, Industrie, Technologie & Dienstleistung sowie Telekommunikation & Medien liegt. Seit 1987 hat das Unternehmen 24 Milliarden Dollar Eigenkapital in 576 Transaktionen für einen Gesamtübernahmepreis von 101,8 Milliarden Dollar investiert. The Carlyle Group beschäftigt mehr als 750 Mitarbeiter in 16 Ländern. Insgesamt verzeichnen Unternehmen aus dem Carlyle-Portfolio mehr als 68 Milliarden Dollar an Einkünften und beschäftigen weltweit mehr als 200.000 Menschen. www.carlyle.com